Johnny Parry – „An Anthology of All Things“ und Berlin Guitar Trio – „Terra“

2 neue Musik-CDs 

Johnny Parry – „An Anthology of All Things“

Mit „An Anthology of All Things“ erscheint ein Projekt des britischen Singer-Songwriters Johnny Parry auf CD, das 2011 seinen Anfang nahm. Damals sammelte er von Einwohnern seines Heimatortes Bedford persönliche Texte zu Lebensthemen. Aus Hunderten von Textfragmenten setzte der Autodidakt collageartig ein Libretto zusammen und schuf eine individuelle Komposition in acht „Movements“ für Orchester und Stimmen. Den Chor bildet eine bunte Gruppe aus Profisängerinnen, -sängern und Laien von Jung bis Alt. Bemerkenswert und berührend, was die Mitwirkenden auf Youtube von dieser gemeinschaftlichen Musikerfahrung erzählen. Nachdem das Werk in Großbritannien Erfolge feierte, findet Ende Januar die kontinentaleuropäische Uraufführung statt, in Zusammenarbeit mit Orchester und Chor der Uni Bremen.

Berlin Guitar Trio – „Terra“

Für sein zweites Album hat das junge deutsch-französische Trio die „Suite Española“ Op. 49 von Isaak Albéniz (1860-1909) erstmals in Originaltonarten für drei Gitarren bearbeitet. Darauf folgt „Estilo Flamenco“, eine Originalkomposition des genau hundert Jahre nach Albéniz geborenen Berliner Komponisten Hansjoachim Kaps. Jedes von Kaps’ Stücken basiert auf einem anderen traditionellen spanischen Rhythmus. Selbst oder gerade wenn man Albéniz’ Suite schon in einer der bekannten Versionen für Klavier oder Solo-Gitarre kennt, ist sie, interpretiert von David Bartelt, Aurélie Olivéros und Philipp Niedrich, ein höchster Genuss: gespielt mit einer unglaublichen Klarheit, Präzision und Harmonie, zart und dabei höchst lebendig. Die Produktion ihres Albums konnten die drei ehemaligen Studienkollegen dank einer Crowdfunding-Kampagne und CD-Patenschaften finanzieren.
Barbara Fuchs

 

(Erschienen in der gedruckten Neuen Stadt, Januar/Februar 2017)
Ihre Meinung interessiert uns, schreiben Sie uns! Anschrift und E-Mail finden Sie unter Kontakt