Mindestanstand

Vergesst die Alten nicht.

Ein Appell der Gemeinschaft Sant’Edigio ruft Bürger und Institutionen dazu auf, sich entschieden gegen ein selektives Gesundheitswesen zu wenden, in dem das Leben von alten Menschen als zweitrangig betrachtet wird.
In dem Appell „Unsere Zukunft – nicht ohne die alten Menschen“ heißt es: „Die demokratische und humanitäre Ethik sind darauf gegründet, keinen Unterschied zwischen Menschen zu machen, auch nicht aufgrund des Alters. Diese Prinzipien finden sich in einer religiösen Sicht des Lebens, aber auch in den Menschenrechten und im ärztlichen Ethos. Hier darf man sich keinesfalls auf irgendeinen Notstand berufen, nach dem Abweichungen von diesen Prinzipien gerechtfertigt wären oder zur Regel gemacht würden. … Der wichtige Gedanke, dass die Generation der alten Menschen ein Kapital darstellt, findet sich weiterhin in allen Kulturen.
Zu den Erstunterzeichnern gehören neben dem Gründer von Sant’Egidio, Andrea Riccardi, der ehemalige Präsident der Europäischen Kommission, Romano Prodi, der Philosoph Jürgen Habermas, die Bürgermeisterin von Danzig, Aleksandra Dulkiewicz, der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Hans Gert Pöttering, und die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan.
Der ganze Text findet sich unter www.santegidio.org/pageID/1/langID/de/HOME.html. Dort kann man ihn auch unterzeichnen.

Brandbeschleuniger Corona
CoVid-19 verschärft ohnehin problematische Situationen. Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen hat gut 30 Länder in Mittel- und Südamerika, Afrika und Asien aufgelistet, bei denen die Pandemie Mängel in der Lebensmittelversorgung so verschärft, dass es bald zu Hungersnöten kommen könnte oder bestehende schlimmer werden. Die Welthungerhilfe befürchtet, dass durch Corona die Zahl der Hungernden weltweit von 690 Millionen auf eine Milliarde anwächst.

Atemwege
Das Virus SARS-CoV-2 gehört zur Familie der Coronaviren. Eine Infektion mit diesem Virus kann die neue Atemwegserkrankung COVID-19 verursachen. Das Virus wurde Ende 2019 erstmals in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt und löste die COVID-19-Pandemie aus. Der Begriff Pandemie bezeichnet die länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Infektionskrankheit. Im Unterschied zur Epidemie ist eine Pandemie örtlich nicht beschränkt.
Quelle: Wikipedia

(Erschienen in der gedruckten Neuen Stadt, September/Oktober 2020)
Ihre Meinung ist uns wichtig, schreiben Sie uns! Anschrift und E-Mail finden Sie unter Kontakt.
(c) Alle Rechte bei Verlag Neue Stadt, München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.