1. Februar 2021

9 Fragen an Marco Rose

Von nst5

Worüber können Sie herzlich lachen?

Über cleveren Humor von Kindern.

Was ärgert Sie? 
Neid und Schadenfreude.

Ihr Lebensmotto?
Immer weiter! Überzeugt sein, von dem, was man tut, und sich immer seiner selbst bewusst sein.

Ihre Schwäche? 
Es fällt mir schwer, nein zu sagen.

Ihre Stärke? 
Das sollen lieber andere beantworten.

Ihr Lieblingsort? 
Da, wo meine Familie ist.

Was bedeutet für Sie „Menschlichkeit leben“?
Sich selber Fehler und Schwächen eingestehen. Schwächen von anderen Menschen akzeptieren und verzeihen können.

Woraus schöpfen Sie Kraft? 
Aus schönen Stunden mit meiner Familie und aus meinem Glauben an Gott.

Was macht Ihnen Sorgen? 
Die zunehmende Verrohung im allgemeinen Umgang der Menschen miteinander.

Foto: Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH

Marco Rose, 44 Jahre alt, ist seit Juli 2019 Bundesligatrainer bei Borussia Mönchengladbach. Zuvor arbeitete er sechs Jahre lang als Trainer bei RB Salzburg, erst im Nachwuchsbereich, dann bei den Profis, mit denen er zweimal österreichischer Meister wurde. Als Jugendlicher begann er bei Rotation Leipzig mit dem Fußballspielen, wechselte dann zu Lokomotive Leipzig und spielte danach als Profi beim VfB Leipzig, Hannover 96 und Mainz 05. Mit Frau und Tochter lebt er in seiner Geburtsstadt Leipzig.

(Erschienen in der gedruckten Neuen Stadt, Januar/Februar 2021)
Ihre Meinung ist uns wichtig, schreiben Sie uns! Anschrift und E-Mail finden Sie unter Kontakt.
(c) Alle Rechte bei Verlag Neue Stadt, München