Wort des Lebens . Plus

Auf den Spuren von Paulus

Die Schriftworte für September und Oktober stammen jeweils aus Paulusbriefen. Im Kanon des Neuen Testaments sind 14 Briefe überliefert, die ihm zugeschrieben werden. Bei sieben davon (darunter auch die an Timotheus) gehen die meisten Forscher heute davon aus, dass sie nicht vom Apostel selbst verfasst worden sind, sondern auf „Schüler“ zurückgehen. Bei den übrigen sieben (Römer, 1. und 2. Korinther, Galater, Philipper, Thessalonicher und dem an Philemon) ist die paulinische Verfasserschaft unbestritten.
Paulus erzählt nicht wie die Evangelisten Episoden aus dem Leben Jesu; er selbst hatte Jesus ja (wie wir auch) nicht persönlich kennengelernt. Trotzdem hatte ihn die Botschaft Jesu getroffen und in Damaskus regelrecht umgehauen (vgl. Apostelgeschichte 9,3ff). Diese Beziehung zu Jesus konnte er nicht für sich behalten. Wo er hinkam, lebte er mit den Menschen, war an ihrer Seite, arbeitete und teilte seine Entdeckung. Er verkündete die „Frohe Botschaft“, die sein Leben verändert hatte. Wenn er dann weiterziehen musste, blieb er den Menschen verbunden. Paulus schrieb ihnen, meist weil er etwas aus den Gemeinden gehört hatte. Angesichts konkreter Fragen und Vorfälle wollte er ihnen nahe sein, gemeinsam mit ihnen aus der Beziehung zu Jesus Antworten finden. Er tröstete, ermutigte, mahnte, dankte, spornte an.

Die beiden Worte des Lebens können Anstoß sein, uns persönlich oder mit anderen bewusst zu machen:

  • Wann und wo war mein Damaskus-Erlebnis, wo ist Gott in mein Leben eingetreten?
  • Habe ich das (damals und seither) mit anderen geteilt – und wie?
  • Lebe ich auch heute – vielleicht nach vielen Jahren – noch immer aus diesem Bewusstsein, der Freude, der Begeisterung? Was könnte eventuell helfen, das aufzufrischen?
  • Welchen Menschen bin ich auf dem Weg begegnet? Wie haben wir dieses Leben (mit)geteilt?
  • Wer war/ist mir besonders nahe bei Sorgen, in der Suche nach Antworten des Glaubens auf aktuelle Fragen unserer Zeit?
  • Wo und wie bin ich anderen auf ihrem Weg nahe?

(Erschienen in der gedruckten Neuen Stadt, September/Oktober 2019)
Ihre Meinung interessiert uns, schreiben Sie uns! Anschrift und E-Mail finden Sie unter Kontakt