Unsere Nachrichtenauslese


Bewährte Partnerschaft bekräftigt.
Islamic Relief Worldwide und Lutherischer Weltbund
setzen ihre Zusammenarbeit im humanitären Bereich fort. Der im August 2014 begonnene gemeinsame Einsatz umfasste unter anderem Maßnahmen nach dem Erdbeben in Nepal, die Unterstützung syrischer Flüchtlinge in Jordanien und den Einsatz für behinderte Menschen im Flüchtlingslager Dadaab in Kenia.
www.lutheranworld.org

Menschen in jeder Phase ihres Lebens begleiten ist Anliegen der Kirche in allen Ländern. Mit der Gesetzgebung rund um das sogenannte „Lebensende“ befassten sich deshalb die Rechtsberater der europäischen Bischofskonferenzen Mitte Dezember in Luxemburg. Sie stellten vor allem fest, dass hinsichtlich einiger Begriffe und Praktiken zur Regulierung des „Lebensendes“ große Verwirrung herrscht.

Christliche Symbole erklärt seit Beginn des neuen Kirchenjahres die Deutsche Bibelgesellschaft in ihrer zweiten 52-Wochen-Online-Serie. Nach und nach wird die Bedeutung von 52 christlichen Symbole beschrieben: Bisher gibt es Infos zu „Adventskranz“, „Regenbogen“, „Fische“, zu „Christstollen“ und „Nüssen“. Die Serie ist auf www.die-bibel.de unter “Die Bibel im Alltag” nachzulesen.

Ein „Mission Manifest“ wurde auf der charismatisch orientierten MEHR-Konferenz in Augsburg vorgestellt. Die „Zehn Thesen für das Comeback der Kirche“ bezeichnen Mission als das Gebot der Stunde. Zu den Initiatoren des Manifests gehören Johannes Hartl (Gebetshaus Augsburg), Pater Karl Wallner, päpstliches Missionswerk „Missio“ in Österreich sowie der katholische Publizist Bernhard Meuser.
www.missionmanifest.online

Kreuz von Lund in Kapelle des Ökumenischen Zentrums in Genf angekommen. Im Rahmen eines Gottesdienstes ist das anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens 2016 geschaffene Kreuz übergeben worden. Das salvadorianische Kreuz ist ein Symbol für den ökumenischen Meilenstein, der mit dem gemeinsamen Reformationsgedenken erreicht wurde. So ist es Besuchern und Pilgern zugänglich.

Deutsche Bischofskonferenz präsentiert sich neu im Internet. Die komplett überarbeitete Seite richtet sich „an Kirchennahe, aber auch an die breite Zielgruppe derer, die der Kirche fernstehen oder sich weniger mit religiösen Themen auskennen“, heißt es in einer Meldung. Nutzer können sich über wichtige Initiativen und Ereignisse, Dokumente und Entwicklungen der katholischen Kirche informieren.
www.dbk.de

GoodBuzz (deutsch: Gutes Summen) ist eine neue christliche Medieninitiative. Sie „möchte Gottes Wort und seine Themen auf neue Art und Weise ins Internet und die sozialen Netzwerke bringen – dorthin, wo sich Menschen heute aufhalten.“ So heißt es in einer Pressemeldung zum Start. Träger ist das christliche Startup Bibel Lab der Bibel TV Stiftung in Zusammenarbeit mit anderen Partnern.
www.GoodBuzz.de

Neue Ehrenmitglieder bei „Pro Oriente“. Der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios und der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Gabriel sind zu Ehrenmitgliedern der Stiftung „Pro Oriente“ ernannt worden. Die Stiftung wurde 1964 von Kardinal Franz König begründet und arbeitet im Dialog zwischen römisch-katholischer Kirche und orthodoxen beziehungsweise orientalisch-orthodoxen Kirchen.
www.pro-oriente.at

(Erschienen in der gedruckten Neuen Stadt, März/April 2018)
Ihre Meinung interessiert uns, schreiben Sie uns! Anschrift und E-Mail finden Sie unter Kontakt